Das TIDE Online Magazin (TOM) ist die neue crossmediale Plattform des Hamburger Community- und Ausbildungssenders. Mit TOM erweitern wir unsere bisherige Ausbildung im Fernseh- und Radiobereich um crossmediale journalistische Darstellungsformen. Hier erzählen unsere Redakteure, Volontäre und Azubis ihre Geschichten. Gelegentlich gewinnen wir auch Hamburger Künstler*innen oder Bürgerproduzent*innen dafür, ihre Werke auf TOM zu veröffentlichen und unsere Plattform damit zu bereichern.

Draufsicht auf blaue Pflanzen.
Auf TOM findet ihr jeden Monat zwei frische Hamburger Geschichten – crossmedial erzählt von Jungredakteur*innen des Community- und Ausbildungssenders TIDE und Hamburger Künstler*innen.

Fusszeilenlogo
SELBSTVERSORGUNG IN DER STADT

Unabhängig durch Hochbeet und Windrad – in „Minitopia“ werden Alternativen zum Konsum getestet.

weiter
GABRIELE FREYTAG – MEIN ERSTER TEDDY

»Sogar die Anzüge klatschten in die Hände. Dass sich Spaß und Glamour mit politischem Ernst verbindet, wurde hier offenbar vorausgesetzt.« Gabriele Freytag über Heimatgefühle, bei denen Geografie keine Rolle spielt …

weiter
WOLFGANG DENKEL – VERSUCH ÜBER DIE LANGEWEILE

»Langeweile reimt sich nicht nur auf Eile, sie kann auch aus ihr entstehen.« Über das lästige, eintönige Gefühle und was es mit uns macht - ein Beitrag aus der Reihe des Hamburger Künstlers Wolfgang Denkel.

weiter
Der Goldene Pudel, ein Giebelhaus am Hamburger Hafen, nachts von bunten Lichtern angeleuchtet. Ein Plakat hängt an der Wand, auf dem steht:
HAMBURGER GRÖSSEN - DER GOLDENE PUDEL

»Wer glaubst du, wer du bist, uns kaufen zu können?« Verkauft, verbrannt, verstritten - die Geschichte des Golden Pudel Club. 

weiter
IN TRANSITION – NEUGEBOREN IM RICHTIGEN GESCHLECHT

»Ich glaub, die Angst war vorher erst davor da, dass ich so eine Art Papagei werde.« Vorurteile, Unverständnis, Bürokratie – Transfrau Melanie erzählt von ihrer Verwandlung.

weiter
"SPRICH MIT MIR" - DAS PROJEKT

»Es genügt eine Kamera dabei zu haben, um verhaftet oder getötet zu werden.«  Roshak arbeitete als Journalistin bis sie aus Syrien fliehen musste. Die Hamburg Media School hilft ihr, in Deutschland beruflich Fuß zu fassen.

weiter
Zwei Mitglieder der Band Bikini Kill bei einem Auftritt
WIR WAREN MAL FEMINISTINNEN

„Vom Riot Grrrl zum Covergirl“: Zwischen Identität und Kommerz - die Entwicklung des Feminismus in der Dritten Welle.

weiter
Jugendliche auf einem Punkkonzert.
DIE GESCHICHTE DES PUNK

Von den 70ern bis heute – wie eine Handvoll Sicherheitsnadeln Punk ein Gesicht gaben und was heute davon übrig ist. | Foto: Ulrike Schröder

weiter
Ein Querformat. Zu sehen sind zwei Schaukelsitzflächen. Ungefähr im linken Drittel ragt eine rotlackierte Stange des Gestells der Schaukel ins Bild. Unter den Schaukeln ist eine Sandfläche. Im Bildhintergrund schließt ein Rasen an die Sandfläche an. Der Rasen wird von einer Häuserfront umschlossen, vor den Häusern stehen kahle Bäume. Man sieht nur einen kleinen Teil des Himmels, dieser ist bedeckt. Das Bild ist animiert: es bewegen sich die Schaukeln, alles andere steht still.
IN THE GHETTO - EINE ANNÄHERUNG AN STEILSHOOP

»Das ist wirklich ein Klischee […]. Was von allen Zeitungen - wirklich! - allen Fernsehsendern bedient wird. Kinderarmut: Kind auf der Schaukel vor'ner Hochhauswand.« Bernhard Lang, ein Steilshooper

weiter